Reykjavík Island

Reykjavík wir kommen

Reykjavík/Island – Mit extremer Verspätung heben wir von Frankfurt ab in Richtung Island und bangen während des Fluges darum, noch rechtzeitig unseren Flybus zum Hotel zu erreichen. Unterwegs bin ich dieses Mal nicht mit meinem Freund, sondern einer meiner längsten Freundinnen. Wir möchten ein paar gemeinsame Tage verbringen, abschalten und die wahnsinnige Natur Islands erkunden.

Blaue Lagune_Island

Auf der Insel angekommen begrüßen uns tiefenentspannte Isländer, der Flybus hat zu unserer Überraschung gewartet und wir fahren gemütlich los zur Blauen Lagune wo wir einen Zwischenstopp einlegen bevor es weiter geht nach Reykjavík. Die Landschaft die wir durchqueren ist für uns neu. Alles ist ganz flach, es sind kaum Bäume zu sehen, aber dafür jede Menge Geröll, das mit Moos bewachsen ist. Durch die Sonne glitzert es und bekommt fast schon eine mystische Anmutung. Um uns von der Anreise zu erholen tauchen wir für ein paar Stunden in der Blauen Lagune ab, einer Thermalquelle deren Wasser mit Algen und Mineralien versetzt ist und eine heilende Wirkung verspricht. Wir schmieren uns von oben bis unten mit dem hellgrauen Schlick ein und lassen uns durch das 40° warme dampfende Wasser treiben. Danach fühle ich mich tatsächlich besser und bin gespannt was Island noch so alles zu bieten hat.

Aussicht_Perlan_Reykjavík_Island.jpg

Da das ganze Land nur halb so viele Einwohner hat wie meine Heimat Frankfurt, fällt die Hauptstadt Reykjavík überschaubar und dementsprechend recht gemütlich aus.
Um eine besseren Überblick zu bekommen, fahren wir am nächsten Morgen als Erstes zum Warmwasserspeicher Perlan. Er liegt auf einem Hügel von wo aus er die ganze Stadt mit warmen Wasser versorgt. Wir möchten uns die angegliederte Aussichtsplattform natürlich nicht entgehen lassen und genießen die Aussicht die bis zum Meer reicht.

Wieder in der Stadt angekommen lassen wir uns einfach treiben…die kleinen bunten Häuser verbreiten gute Laune und generell herrscht ein angenehmes Miteinander. In den kleinen Geschäften gibt es kreative Sachen und natürlich die weltbekannten Islandpullis zu kaufen. Die Sehenswürdigkeit der Stadt darf bei unsere Besichtigung natürlich nicht fehlen, die Hallgrímskirkja. Schon von Weitem ist sie zu sehen, ihr weißer Turm überragt alle anderen Gebäude und prägt das Stadtbild. Die weiße Farbe und Form erinnert uns an einen für Island typischen Gletscher.

Den restlichen Tag verbringen wir auf einem Schiff mit Whale Watching. Wir starten vom Hafen aus und fahren raus zu den Zwerg- und Buckelwalen die sich gerade vor der Küste Islands befinden. Ziemlich durchgefroren, aber glücklich geht unser erster Tag zu Ende und wir freuen uns schon auf die kommenden!

Whale Watching_Bucht_Reykjavík_Island.jpg

Wir freuen uns über eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s