Supertree Grove Gardens by the bay Singapur

Singapurs Marina Bay

Singapur – Als Letztes steht der modernste Teil Singapurs an, der größtenteils aufgeschüttet und künstlich angelegt wurde. Die Marina Bay soll mega futuristisch sein und verspricht Hochglanz-Architektur. Ich bin gespannt und freue mich auf eine neue Facette der Stadt, die mich bisher jeden Tag aufs Neue überrascht hat.

Vom Singapur Flyer aus geht es über die Helix-Brücke rüber auf die andere Seite des Singapur Rivers. Alle paar Meter muss ich trotz brennender Sonne stehen bleiben, weil ich ein neues Motiv durch meine Kamera erblicke. Alleine die Helix-Brücke in Form einer menschlichen DNA ist spektakulär. Die ganze Szenerie auf die ich zu laufe schaut aus als wäre sie aus der Zukunft…sogar die Palmen wirken auf den ersten Blick als wären sie nicht echt. Das ArtScience Museum wirkt wie eine überdimensionierte Lotusblüte, aber bevor ich es von innen anschaue schlendere ich zuerst am Wasser entlang, um das Treiben vor dem Marina Bay Sands zu beobachten. Hier sind deutlich mehr Touristen unterwegs, als in den anderen Stadtteilen. Ich habe den Eindruck, dass alle versuchen den absolut besten Winkel für einen Schnappschuss vom Hotel zu finden.

Im Shopping-Center des Komplexes kann man sich neben einkaufen und essen auch die Zeit mit einer Gondelfahrt auf dem hauseigenen Kanal oder einer Runde Schlittschuh auf einer künstlichen Eisbahn vertreiben. Da alles nicht so mein Fall ist, geht es wieder raus in die Hitze und ab ins ArtScience Museum in die Future World Ausstellung. Dort verschmilzt das echte mit dem digitalen Leben. Man wird Teil von verschiedenen Installationen und kann sie sogar selbst beeinflussen. Am spektakulärsten ist für mich die Lichtinstallation Space mit gefühlt unendlich vielen leuchtenden LEDs die zusammen ein neues Weltall erschaffen. Nach einer knappen halben Stunde habe ich mich noch immer nicht satt sehen können und reiße mich dennoch los, um ein weiteres Highlight zu entdecken.

Im Gardens by the Bay warten die Supertree Groves auf mich. Insgesamt 18 mit Pflanzen bewachsene Stahlkonstruktionen die aussehen wie futuristische Bäume.  Tagsüber sammeln sie Sonnenlicht, das abends für die Lightshows verwendet wird. Schon im Tageslicht ist ihr Anblick faszinierend, mit der Dämmerung und dem Einsetzen der normalen Beleuchtung bekommen sie eine mystische Aura. Ich suche mir einen guten Platz und harre aus. Nicht nur ich bin am Warten sondern auch Moskitos, die mich gefühlt ausgesaugt haben bis es endlich losgeht. Die Lightshow wird von Musik begleitet und ist fantastisch. Nach einer knappen Viertelstunde ist das Spektakel vorbei und das Warten hat sich gelohnt. Durch die nächtliche Beleuchtung hat sich die Marina Bay auf dem Rückweg in eine schillernde Oase verwandelt. Gute Nacht Singapur!

Wir freuen uns über eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s