Key West bewachsener Hauseingang

Roadtrip to Key West

Key West/USA – Mit dem Mietwagen cruisen wir nach Key West, dem südlichsten Punkt der USA und einem Eldorado für Feierwütige. Vor uns liegt eine ca. 3 stündige Fahrt über die Inselkette in mitten des Meeres, von der wir uns eine phänomenale Aussicht erhoffen. Die Fahrt gestaltet sich leider langweiliger als erhofft, denn wir bekommen mehr Asphalt als Palmen und Strand zu sehen. Zum Glück kommen wir gut durch und steuern planmäßig unser Hotel im Historical District an.

Overseas Highway Florida Keys

Dort angekommen erwarten uns alte und wunderschöne Holz-Häuser die von üppigen tropischen Gärten regelrecht zugewachsen sind. Die Atmosphäre ist gelassen und tiefenentspannt, alles scheint einen Tick langsamer zu sein als im quirligen Miami. Wir schlendern gemütlich durch die Straßen der Old Town und lassen uns durch die neue Umgebung treiben. Das Klima ist tropisch heiß und schwül, lässt sich aber gut aushalten. Am Historic Seaport geht eine leichte Brise und wir bewundern die alten Schiffe, die im Hafen liegen. Manatis bekommen wir nicht zu Gesicht, obwohl etliche Schilder an der Promenade auf ihre Anwesenheit hinweisen.

Nach einem Mittagessen in einem kubanischen Restaurant steuern wir den bekannten Southernmost Point an, um einen Schnappschuss zu machen. Für ein Foto mit dem Meilenstein hat sich eine ewig lange Schlange gebildet, sodass wir uns lieber für eine eisgekühlte Kokosnuss im Schatten entscheiden und das Geschehen aus der Distanz beobachten. Unser nächstes Ziel ist die Duval Street, die mit jeder Menge Geschäften zum Einkaufen einlädt. Bei näherem Hinsehen entpuppt sich allerdings jedes zweite als Souvenir-Shop mit trashigen T-Shirts oder anzüglichen Mitbringseln. Irgendwie ist die leicht beschwipste Stimmung in Key West ansteckend und wir lassen uns zu ein paar spontanen Einkäufen hinreißen.

Nach einer frischen Dusche starten wir in den Abend und gehen in einem der vielen Restaurants auf der Duval Street Essen. Von der Terrasse aus lassen wir uns vom Partytreiben auf der Straße unterhalten bevor wir uns selbst hineinstürzen. Aus den vielen Bars donnert laute Musik, überall sind gut gelaunte Leute unterwegs und auf der Straße darf öffentlich getrunken werden. An diesem Abend lernen wir ein ganz anderes Amerika kennen, als wir es bisher erlebt haben. Vielen Dank Key West für einen feuchtfröhlichen Abend!

3 Comments

Wir freuen uns über eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s