Feuerwerk Hong Kong

Startschuss Hongkong

Hongkong/China – Pünktlich zu den Feierlichkeiten des Gründungstags der Volksrepublik China treffen wir am 1. Oktober in Hongkong ein.

Direkt nach dem Einchecken in unserem Hotel auf Hongkong Island holen wir uns einen Restaurant-Tipp von den Hotelangestellten ein und landen zwischen lauter Hongkongern im Dim Sum Square. Leicht verstrahlt von der langen Anreise und der Zeitverschiebung sitzen wir etwas verloren im Getümmel und versuchen herauszufinden wie man bestellt, wie viel man von den Köstlichkeiten ordern sollte um satt zu werden und was es für mich vegetarisches auf der Karte gibt. Ein nettes Paar am Nachbartisch nimmt sich uns an und gibt uns eine kleine Einführung in die Welt der Dim Sums:

  1. Pro Tisch bekommt man einen Zettel auf dem die Tischnummer und Personenanzahl eingetragen werden
  2. Dim Sum Art einkringeln und die gewünschte Menge angegeben
  3. Den ausgefüllten Zettel in die Luft halten damit er abgeholt und die Bestellung aufgenommen wird
  4. Für 2 Personen mit Hunger 6-7 Dim Sums bestellen
  5. Tee gehört zum Essen dazu, wird nachgeschenkt und einmalig berechnet
  6. Wie man was am einfachsten (Stäbchen oder Löffel) isst bei den Nachbartischen abschauen
  7. Bezahlt wird an der Kasse am Ausgang

Dim Sum Hongkong

Während des sehr leckeren Essens und einigen Tees erzählen sie uns noch, dass heute Abend auf Grund der Feierlichkeiten ein riesiges Feuerwerk im Victoria Harbour abgefeuert wird, zu dem sie uns gerne mitnehmen möchten. Das Angebot können wir nicht ablehnen und erfahren auf der Autofahrt noch einiges über den Alltag in Hongkong.

Am Hafen erwarten uns Menschenmassen die gespannt auf das Feuerwerk warten, wir mischen uns unter und staunen als es pünktlich um 21 Uhr los geht. Das Feuerwerk ist gigantisch, die Explosionen am Himmel hallen durch die ganze Stadt…sie sind so stark, dass wir sie sogar spüren. Uns wundert es nicht, denn die Chinesen haben das Feuerwerk schließlich erfunden. Das spektakuläre Finale wird von Freudenschreien begleitet und am Ende liegt die komplette Stadt im Nebel.

Wir nutzen die sensationelle Atmosphäre und holen Tickets für eine Fahrt mit dem Observation Wheel, einem 60 Meter hohen Riesenrad mit Blick auf den Victoria Harbour. Die Aussicht ist phänomenal und macht Lust auf eine Woche in Asiens Megametropole. Fortsetzung folgt!

Wir freuen uns über eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s