Großstadtrausch

New York/USA – Wir kommen an in der Stadt der Städte, in der Metropole schlechthin, die mein Freund nach ‚Kevin allein in New York‘ und ich nach zu viel ‚Sex and the City‘ nun endlich persönlich kennenlernen möchten. Mit dem Taxi geht es durch den zähfließenden Verkehr vom JFK in Richtung Midtown Manhattan, wo wir uns für eine Woche in einem Hotel einquartiert haben. Als wir den ersten Blick aus der Ferne auf die Skyline erhaschen können, sind wir geplättet. Wir hatten eine Vorstellung, aber das was wir sehen wirkt noch viel imposanter als erwartet.

Skyline_New York.jpg

Nach dem Einchecken stürzen wir uns direkt hinein in den Rausch der Großstadt und steuern über den Broadway den Time Square an. Zwischen den extrem vielen und bunt leuchtenden Reklamen sind wir in der Stadt die niemals schläft angekommen und freuen uns in den darauf folgenden Tagen ihren Puls hautnah spüren zu dürfen.

Als erstes  klappern wir die top Sehenswürdigkeiten ab und lassen uns dabei fast von der Stadt verschlingen. Wir tauchen ein in die Stadtteile die unterschiedlicher nicht sein könnten und erleben den Meltin Pot der Kreativität und Kulturen. In China-Town gibt es, wie in Südostasien, frische Trink-Kokosnüsse an denen ich einfach nicht vorbei gehen kann. Little Italy verführt uns zu einer übergroßen Portion Eis, die die Sommerhitze etwas erträglicher macht. Ganz besonders gefallen hat uns Soho, mit den vielen kleinen und individuellen Geschäften, zwischen denen sich an einigen Straßenecken auch noch mega coole Streetart versteckt.

Streetart New York

Unser Städtetrip hat Fahrt aufgenommen und die Zeit vergeht wie im Flug. Etwas Tempo nimmt ein Spaziergang über die High Line raus…unser Ziel ist der Meatpacking District. Dort angekommen scheint die Uhr etwas langsamer zu ticken. Wir schlendern gemütlich die Straßen entlang und halten Ausschau nach einem entspannten Mittagssnack. Im Chelsea Market werden wir fündig, obwohl es uns schwer fällt sich zwischen all den angebotenen Köstlichkeiten zu entscheiden…vor allem, wenn sie einen auch noch anlächeln!

Mit einer großen Lunchbag in der Hand landen wir nach ein paar Blocks in Greenwich Village und ich fühle mich wie in meiner Lieblingsserie. Von einer Parkbank aus beobachten wir beim Essen ein Basketballspiel das in einem Käfig stattfindet. Frisch gestärkt lassen wir uns einfach weiter durch die Stadt treiben und entspannen uns im Washington Square Park, denn das nächste Abenteuer wartet schon am folgenden Tag auf uns!

Wir freuen uns über eure Kommentare!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s